Rezension: Jacqueline Pawlowski – Der Schlächter

  Klappentext: Kopfüber hängend, ausgeblutet wie Vieh. So findet Mordermittlerin Linda Geissler eine junge erfolgreiche Anwaltsfamilie in ihrem Haus vor. Schnell wird klar, dass es sich bei der Tat nicht um einen Einzelfall handelt. Zeitgleich wird die junge Schriftstellerin Marie Sadlowski auf schlimmste Weise terrorisiert. Linda Geissler setzt alles daran, dem ein Ende zu bereiten … Mehr Rezension: Jacqueline Pawlowski – Der Schlächter

Rezension: Nadine D’Arachart und Sarah Wedler – Ein Spiel für Gewinner

Klappentext: Du magst Herausforderungen? Wie wäre es mit dieser: 15 Tage, 15 Aufgaben – doch um zu gewinnen, musst du sterben. Wie aus dem Nichts wird Hamburg von einer Suizidwelle überrollt. Auch Kilian Kaisers Freundin nahm sich auf grausame Art das Leben. Er recherchiert und stößt auf das Unfassbare: eine Internet-Challenge, die ihre Teilnehmer in … Mehr Rezension: Nadine D’Arachart und Sarah Wedler – Ein Spiel für Gewinner

Rezension: Linus Geschke – Die Lichtung

Klappentext: Sommer 1986: Eine Kölner Clique verbringt ein Party- Wochenende in einer Blockhütte im Bergischen Land. Zwei Tage lang Bier, Musik, Baggersee und Flirts. Am Ende sind zwei junge Menschen tot – das Mädchen vergewaltigt und erstochen, der Junge brutal erschlagen. Der Doppelmord wird nie aufgeklärt. Der Kölner Zeitungsredakteur Jan Römer soll Jahre später über … Mehr Rezension: Linus Geschke – Die Lichtung

Rezension: Martin Schörle – Nichtalltägliches aus dem Leben eines Beamten und Einladung zum Klassentreffen. Zwei Theaterstücke

Klappentext: Der kabaretteske Monolog »Nichtalltägliches aus dem Leben eines Beamten« beschert dem geneigten Leser Einblicke in das Leben des Vollblutverwaltungsgenies Hans Fredenbek, der sich in seinem ganz eigenen Gedankengewirr aus Aktenzeichen, Dienstverordnungen, statistischen Erhebungen zusehends verheddert. Es wird deutlich, dass er sich von dem Leben jenseits seines Büros nahezu völlig verabschiedet hat. Vor allem aber … Mehr Rezension: Martin Schörle – Nichtalltägliches aus dem Leben eines Beamten und Einladung zum Klassentreffen. Zwei Theaterstücke

Rezension: Marvin Buchecker – Crossend

Klappentext: Wer sich ins Zentrum dieser Stadt begibt, kommt nicht mehr zurück, doch nur wer sich dorthin wagt, kann das Geheimnis entschlüsseln, das Crossend umgibt. In Crossend, wo Mord und Totschlag an der Tagesordnung sind, bricht Chaos aus, als der Mönch Dante auftaucht. Ein Syndikat, das aus den ruchlosesten Verbrechern einer Stadt besteht, die das … Mehr Rezension: Marvin Buchecker – Crossend

Rezension: Veikko Bartel – Mörderinnen

Klappentext: Warum töten Menschen? Was lässt sie diese letzte Grenze überschreiten? In über 30 Tötungsdelikten hat Veikko Bartel schon vor Gericht verteidigt, in »Mörderinnen« erzählt er die vier spektakulärsten, anrührendsten, grausamsten Fälle: die Kindsmörderin, die Sadistin, die Gattenmörderin, die Giftmörderin. Eindrücklich schildert er die Hintergründe, die hasserfüllten Reaktionen der Öffentlichkeit und die biographischen Tragödien, die … Mehr Rezension: Veikko Bartel – Mörderinnen

Rezension: Ronald Malfi – Shamrock Alley

Klappentext: Um eine der größten Falschgeldoperationen in der Geschichte der Vereinigten Staaten zu stoppen, lässt sich Secret Service Agent John Mavio in Manhattan undercover in ein Syndikat von Unterwelt-Bossen einschleusen. Mit jedem weiteren Schritt hinab in eine Welt aus Gewalt und Drogen entfernt er sich mehr und mehr von seinem wirklichen Leben, seiner schwangeren Frau … Mehr Rezension: Ronald Malfi – Shamrock Alley